Kategorien
Archiv

Talk im Netz 30.08.2022

Thema: „Die Polyvagal-Theorie – Die Neurologie des in Verbindung seins““

Moderation: Amona Buechler 
Termin: Dienstag, 30.08.2022, 19:00 Uhr – ca. 20:30 Uhr

Thema:Die Polyvagal-Theorie – Die Neurologie des in Verbindung seins

Moderation: Amona Buechler 
Termin: Dienstag, 30.08.2022, 19:00 Uhr – ca. 20:30 Uhr

Die Polyvagal Theorie (Stephen Porges) bietet eine neue Sichtweise auf das vegetative Nervensystem – VNS und damit eine Erklärung dafür, was neurologisch den Zustand unserer Gesundheit, unserer Psyche und unseres (Sozial)-Verhaltens bestimmt.
Wenn sich jemand (unnötig) in einem Zustand von Kampf, Flucht oder Immobilisierung befindet, können wir durch die Aktivierung des „sozialen Nervensystems“ helfen, diese Überlebensmechanismen zu hemmen. Dies geschieht durch die bewusste Aktivierung eines Zweiges des Vagusnervs (Parasympathisches Nervensystem), welcher ein Gefühl von Sicherheit, Vertrauen und positiver sozialer Bindung unterstützt.
Unser Treffen besteht aus einem theoretischen Vortrag über die Polyvagal-Theorie, Zeit für Diskussion und ganz eventuell ein paar nervenregulierenden Übungen. Ich hoffe, dass die Informationen Deine Focusing Arbeit inspirieren und bereichern werden.

Eingeladen sind nicht nur alte „Focusinghasen“ sondern auch diejenigen, die Focusing noch nicht gut kennen und z.B. aus den Bereichen Beratung, Coaching oder Supervision kommen.

Für DFG-Mitglieder und Interessenten, die erstmalig teilnehmen ist diese Veranstaltung kostenlos. Alle anderen beteiligen sich mit 5,00€.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*