Liebe Mitglieder der DFG und liebe Focusing-Interessierte!

Am 30.8.2022 um 19.00 Uhr findet unser nächster Talk im Netz (natürlich online) statt:

Wir freuen uns sehr darüber, dass Amona Buechler   mit uns über das spannende Thema

Die Polyvagal-Theorie – Die Neurologie des in Verbindung seins ins Gespräch kommen wird. Sie schreibt dazu:

„Die Polyvagal Theorie (Stephen Porges) bietet eine neue Sichtweise auf das vegetative Nervensystem – VNS und damit eine Erklärung dafür, was neurologisch den Zustand unserer Gesundheit, unserer Psyche und unseres (Sozial)-Verhaltens bestimmt.
Wenn sich jemand (unnötig) in einem Zustand von Kampf, Flucht oder Immobilisierung befindet, können wir durch die Aktivierung des „sozialen Nervensystems“ helfen, diese Überlebensmechanismen zu hemmen. Dies geschieht durch die bewusste Aktivierung eines Zweiges des Vagusnervs (Parasympathisches Nervensystem), welcher ein Gefühl von Sicherheit, Vertrauen und positiver sozialer Bindung unterstützt.

Unser Treffen besteht aus einem theoretischen Vortrag über die Polyvagal-Theorie, Zeit für Diskussion und ganz eventuell ein paar nervenregulierenden Übungen. Ich hoffe, dass die Informationen Deine Focusing Arbeit inspirieren und bereichern werden.“

Über diesen Link kommen Sie zu der Veranstaltung und wir freuen uns sehr darauf, viele von Ihnen zu treffen.

Zoom:

https://us02web.zoom.us/j/4766179889

Außerdem möchten wir auch an die nächste Changes-Gruppe am Montag, den 22.8.22 um 19.30 Uhr erinnern. Weitere Informationen folgen noch rechtzeitig dazu.

Mit sommerlichen Grüßen vom Vorstandsteam!

Christine le Coutre
Heidrun Essler
Elle Schudek
Dietmar Steinbach

Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Im Internet-Browser ansehen.