„Alles bleibt anders – wir auch!“

Ich gebe zu, diesen Spruch habe ich nicht selbst er-funden, sondern in einer Zeitschrift gefunden – und er hat bei mir total eingeschlagen – oder besser: bei mir kam ein sofortiges Gefühl von: „JA, genau so ist es!“
Diesen Winter habe ich das Gefühl, alles schon zu kennen: es gibt Corona- Maßnahmen, Beschränkungen…..Seminare, an denen mitten in der Woche ein Teil der Teilnehmenden heim müssen, weil die Bestimmungen sich geändert haben, Veranstaltungen, die ausfallen, die ich umverlege; und wir planen ganz normal das nächste Jahr, es wird wieder Weihnachtskontaktbeschränkungen geben, Silvester zu Hause ….. kennen wir schon. Und neben einem resignierten Teil, der ins Gewohnte rutschen will, gibt es doch auch den Neuen und das Andere. Und wenn ich könnte, würde ich jetzt ein Zitat aus Gendlins Prozess Modell bringen, das ich in einer Gruppe seit mehr als zwei Jahren lese, wo ich genau das „Alles bleibt anders – wir auch“ gestern gefunden habe, so als Felt Sense – aber das überfordert mein philosophisches Sprachvermögen. Ich bin mir aber sicher: Gendlin hätte dieses Motto gefallen.

 

Talk im Netz

Wir blicken zurück auf drei Talk im Netz Veranstaltungen dieses Jahr. Wir hatten ein Treffen zu „Focusing in Gruppen“, einen Austausch über „Was bedeutet für dich eigentlich „experientiell“? und eine spannende Expertinnenrunde zum Thema  „Erlebte Magic Moments innerhalb der Experientiellen Reittherapie“.
Wir wollen diese Reihe auch 2022 fortsetzen:

Am Montag, 31. Januar 19:30 – 21:00 Uhr  wird  unser Mitglied Anne Steinbach das Thema: „Die Bedeutung der Beziehung im Focusingprozess“ gestalten.

 

Changes Gruppe Online

Wir freuen uns sehr, dass sich das monatliche Online-Treffen der Changes Gruppe bewährt und zu einem dauerhaften Angebot geworden ist.
Auch am 22. Dezember treffen wir uns nochmal um 18.00 bis ca. 19.30 Uhr.

2022 wollen wir die Zeit nach hinten schieben, also jeden 22. des Monats um 19.30 bis 21.00 Uhr.

Auch werden wir das Konzept der Changes Gruppe nächstes Jahr erweitern. Menschen, die gerne einmal ganz persönlich ausprobieren wollen, wie Focusing sich anfühlt, haben an diesen Terminen die Möglichkeit dazu. Erfahrene Focuser:innen werden sie begleiten und anschließend noch Fragen zu Focusing beantworten. Bitte bei der Anmeldung kenntlich machen, dass du gerne eine Schnuppersession willst.

Wie bisher kommt ein Link ein paar Tage vorher per E-mail. Für Mitglieder der DFG ist die Teilnahme frei. Nichtmitglieder sind beim 1. Treffen frei, alle weiteren Treffen sind für 5 € Teilnahmegebühr möglich. Eine Anmeldung wäre hilfreich, ist aber nicht unbedingt erforderlich.

 

Kontakte Tage  am 14. und 15. Mai 2022  in Heidelberg

Wir haben einen schönen Raum gefunden in der Heidelberger Plöck 18 und hoffen auf Präsenz. Der Ort ist gut mit dem Zug (20 Minuten zu Fuß vom Bahnhof), der Straßenbahn (5 Minuten zu Fuß) und dem Auto (zwei Parkhäuser direkt neben an) erreichbar.  Wie immer gibt es viele Workshops unserer Mitglieder und auch die Möglichkeit selbst einen Workshop (1,5 Stunden) oder einen Vortrag (1 Stunde) anzubieten.
Vorschläge und Angebote bitte schicken an die E-Mail Adresse: h.essler@dfg-focusing.de

 

Internationale Focusing Konferenz in Frankreich vom 22.-26 Juni 2022

Wir freuen uns sehr, dass es wieder eine International Focusing Conference geben wird – und auch noch in Europa, in Vogüé (Ardéche) France. Organisiert wird  sie diesmal von unseren französischen Freunden der Association Institut de Focusing d’Europe Francophone Thema der Konferenz: The Conscious Body. Early Bird Anmeldung gibt es bis 31.12. https://focusing2022.com

 

Buch Tipp: Imagination – Üben und Anleiten lernen

Vielleicht gerade das Buch zur richtigen Zeit. Der Verlag schreibt hierzu: „Die Bedeutung der Imagination für den Menschen im Alltag allgemein, für alle menschlichen Lernprozesse, für den Fähigkeitserwerb und für die Psychotherapie ist heute unter Fachleuten unbestritten. Innenbilder und Vorstellungen können das seelische Wohlbefinden, das Selbstwertgefühl und das Auftreten und Verhalten eines Menschen wesentlich beeinflussen.“

Konrad Reschke und Kurt Schley (einer unsere Stiftungsräte) führen in ihrem Buch in die Arbeit mit Imaginationen ein und zeigen Möglichkeiten des Einsatzes in der Psychotherapie. Praktische Übungsanleitungen, die für sich selbst und als Anleitung für andere angewandt werden können, ergänzen die theoretischen Ausführungen.
https://adebar-verlag.de/adebar-verlagsprogramm/imagination-ueben-und-anleiten-lernen.html

Liebe Focusing-Interessierte: Ich verabschiede mich und wünsche die gute Verbindung zum Impliziten, das im Gebliebenen und im Anderen ist und im Vertrauen auf das Wissen, dass alles anders bleibt.

Für den DFG Vorstand
Heidrun Essler

Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Im Internet-Browser ansehen.